MARIA UND NIEMEIER ERREICHEN ACHTELFINALE – „VERLÄNGERUNG“ FÜR KERBER

Große Emotionen bei den Bad Homburg Open presented by Engel & Völkers: Tatjana Maria riss die Arme in die Höhe und konnte ihr Glück nach dem Marathonmatch der besonderen Art nicht fassen. Mit einem 6:3, 5:7, 6:3 in 2:12 Stunden gegen Anastasia Potapova zog die 34-Jährige in das Achtelfinale des Rasenevents im Kurpark ein. Dabei bestand Maria eine spezielle Geduldsprobe, nachdem die Begegnung wegen Regenfällen zweimal unterbrochen werden musste und sich über rund sechs Stunden erstreckte.

Turnierbotschafterin Angelique Kerber indes verbrachte in ihrem ersten Rasenmatch des Jahres nur 31 Minuten auf dem Spielbank Bad Homburg Centre Court. Wegen der einsetzenden Dunkelheit und der aufkommenden Luftfeuchtigkeit wurde die Auftaktpartie der dreimaligen Grand Slam-Gewinnerin gegen die Qualifikantin Anastasia Gasanova um kurz nach 21.00 Uhr beim Stand von 4:2 abgebrochen und auf Dienstagmittag verschoben (nicht vor 13.00 Uhr). „Ich muss jetzt schnell schlafen gehen, damit ich morgen fit bin“, sagte Kerber über das Platzmikrofon.

Auf Jule Niemeier wartet nun eine große Herausforderung

Tatjana Maria genoss derweil die Eindrücke eines besonderen Tages, an dem ihr aus der Box ihre achtjährige Tochter Charlotte zugejubelt hatte. „Mir bedeutet es so viel, dass sie mich spielen sehen kann. Sie ist sogar stolz auf mich, wenn ich verliere“, sagte die Schwäbin, die bei ihrem Turniersieg in Bogota im April Geschichte geschrieben hatte. Maria, derzeit die Nummer 106 im Ranking, ist die erste zweifache Mutter seit der Jahrtausendwende, die sich einen WTA-Titel sichern konnte.

Auch der mit einer Hauptrunden-Wildcard ausgestatteten Jule Niemeier gelang der Sprung in die Runde der letzten 32. Die deutsche Nummer drei feierte beim 6:2, 6:2 gegen Claire Liu (USA) einen soliden Auftakterfolg – und trifft in der Partie um den Sprung ins Viertelfinale am Dienstag (18.00 Uhr) auf die topgesetzte Daria Kasatkina, die am Sonntag Andrea Petkovic ausgeschaltet hatte.

„Auf Rasen zu spielen ist magisch“ – Lisicki voller Vorfreude

Am Dienstag um 12.00 Uhr greift auch Sabine Lisicki ins Spielgeschehen ein. Die Wimbledonfinalistin von 2013 steht dank einer Wildcard im Hauptfeld der Bad Homburg Open presented by Engel & Völkers. Es ist erst die zweite Teilnahme von Lisicki an einem WTA-Turnier seit ihrer rund 18-monatigen Pause wegen eines Kreuzbandrisses. In einem deutschen Erstrundenduell trifft sie auf Lucky Loser Tamara Korpatsch.

Lisicki möchte im historischen Kurpark einen weiteren Schritt auf ihrem Weg zurück machen. Zurück zu alter Stärke, zu diesem Urvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. Wer Lisicki über diesen Lieblingsbelag reden hört, der spürt, wie viele Emotionen hinter ihren Aussagen stecken: „Auf Rasen zu spielen, ist magisch“, betonte sie.

Auch die Major-Champions Halep und Andreescu am Dienstag im Einsatz

Am Kids‘ Day kam im frei zugänglichen Baloise Park Village vor allen Dingen der Nachwuchs auf seine Kosten. Andrea Petkovic präsentierte sich am Montag derweil beim Businesstalk von Premium Partner FERI AG von ihrer besten Seite.

Auch der dritte Hauptrundenspieltag am Dienstag verspricht großen Tennissport. Unter anderem steigen die Grand Slam-Siegerinnen Simona Halep und Bianca Andreescu ins Turnier ein.